Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.05.2010 / Feuilleton / Seite 13

Papa ante portas

Der Dokfilm »Forgetting Dad« im Kino

Anja Trebbin
Der Dokumentarfilmregisseur Rick Minnich gräbt mit »Forgetting Dad« tief in der eigenen Familiengeschichte. Als er 22 war, verlor sein Vater Richard das Gedächtnis. Das Leben der Minnichs geriet aus den Fugen in jenem Mai 1990.

Auf einem Parkplatz in Sacramento (Kalifornien) hatte es einen harmlosen Auffahrunfall gegeben. Der Wagen der Minnichs war gerammt worden, geringfügiger Schaden, keine Verletzten. Das Familienoberhaupt hatte mit seiner Frau nach Hause fahren können. Man war gut versichert. Eine Woche später wachte Richard neben einer ihm völlig unbekannten Person auf – Totalamnesie. 45 Jahre gelöscht. Der Patriarch hatte über Nacht das Lesen und Schreiben verlernt und spielte nun am liebsten mit Kindern – die Welt der Erwachsenen, sagen einige Verwandte, sei ihm schon immer suspekt gewesen.

Körperliche Ursachen für Richards »dissoziative Störung« konnten die Ärzte nicht finden. Auch ein psychisches Trauma wurde ausgeschlossen. ...



Artikel-Länge: 2978 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €