14.04.2010 / Inland / Seite 5

Formel 1 statt Green

Kritische Aktionäre bemängeln vor Daimler-Hauptversammlung ökologisches Versagen des Stuttgarter Konzerns. Verzicht auf Rüstungsexporte gefordert

Johannes Schulten
In der Formel 1 ist Daimler schon. Nun will der Vorstandvorsitzende Dieter Zetsche mit seinem Konzern auch in der »Formel Green« um »den Sieg fahren«. Auf dem Genfer Autosalon zeigte sich Zetsche in der vergangenen Woche zutiefst optimistisch bezüglich der ökologischen Potentiale der Stuttgarter Autobauer. Für Alexander Daurensteiner, Verkehrsexperte der Kritischen Aktionäre Daimler (KAD), hat der Konzern in der grünen Königsklasse nicht einmal das Zeug »für einen Platz auf dem Treppchen«.

Wie jedes Jahr luden die KAD einen Tag vor der am heutigen Mittwoch stattfindenden Hauptversammlung der Daimler AG zur Pressekonferenz. Sogar auf dem Markt für Großkarossen sei der Konzern von der Konkurrenz auf die Plätze verwiesen worden, so Daurensteiner. Während alle im Geschäftsjahr 2009 in Deutschland verkauften Neuwagen der Stuttgarter im Durchschnitt 170,5 Gramm CO2 pro Kilometer erzeugten, sei es dem Konkurrenten Audi gelungen, den Verbrauch seiner Fahrzeuge a...

Artikel-Länge: 4462 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe