Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
24.02.2010 / Schwerpunkt / Seite 3

Netzwerk der Manipulatoren

Kritiker der israelischen Politik in »gute« und »schlechte« spalten, Persönlichkeiten beeinflussen

Rainer Rupp
Der Mordanschlag auf den Hamas-Funktionär Mahmud El Mabhuh am 20. Januar in Dubai fügt Israel einen schweren Imageschaden zu. Das dem Auslandsgeheimdienst Mossad zugeschriebene Verbrechen verstärkt das im öffentlichen Bewußtsein verankerte Bild eines nahöstlichen Schurkenstaates und erschwert die Arbeit des Reut-Instituts. Die in Tel Aviv ansässige Einrichtung hat am 14. Februar eine Studie zum Umgang mit Kritikern der zionistischen Gewaltpolitik vorgestellt. Die darin vorgeschlagenen Maßnahmen umfassen die gezielte Desinformation der Öffentlichkeit im Ausland über Vorfeldorganisationen und die Einflußnahme auf Tausende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Die auf 20 Punkte komprimierten Schlußfolgerungen des Berichts stehen auf der offiziellen Webseite des Reut-Instituts.

In Punkt 15 des Reut-Resümees heißt es unter der Zwischenüberschrift »Politische Optionen«, daß Israels »Geheimdienst-Establishment mit dem Entwurf einer entsprechenden...

Artikel-Länge: 3352 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €