09.11.1999 / Thema / Seite 0

»Eine geschlossene Front gegen die DDR«

MfS-General Gerhard Niebling über das Vorspiel zum 9. November 1989. jW-Interview

Generalmajor a. D. Gerhard Niebling, Jahrgang 1932, leitete im Ministerium für Staatssicherheit der DDR ab 1983 die Zentrale Koordinierungsgruppe (ZKG), die sich mit Fragen der Übersiedlung, der Bekämpfung von Republikflucht und Fluchthilfe befaßte. In dieser Funktion war er an der Ausarbeitung jener Reiseregelung für DDR-Bürger beteiligt, die vor zehn Jahren in ungeplanter Weise Furore machte.

An diesem 9. November wird im Bundestag der zehnte Jahrestag des »Falls der Mauer« gefeiert. Die konkreten Umstände jenes Tages sind im Groben bekannt: Günter Schabowski verlas am Abend vor der Presse eine Mitteilung über die vom SED-Zentralkomitee gebilligte Reiseregelung, die am nächsten Tag in Kraft treten sollte. Doch Schabowskis Worte, daß die Regelung »sofort« und »unverzüglich« in Kraft trete, lösten den Marsch Zehntausender auf die Berliner Grenzübergangsstellen aus, deren Personal zu diesem Zeitpunkt darauf nicht vorbereitet war. Eine Zufälligkeit mit ...

Artikel-Länge: 13911 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe