02.04.2009 / Titel / Seite 1

Sturm aufs Bankenviertel

Christian Bunke
Bankensturm in der britischen Hauptstadt. Tausende antikapitalistische Demonstranten zogen am Mittwoch in einem Sternmarsch ins Zentrum von London und protestierten gegen den G-20-Gipfel, der am Abend beginnen sollte. Angeführt wurden die vier Demonstrationszüge von den »apokalyptischen Reitern«. Die Großfiguren symbolisierten Krieg, Klimachaos, Finanzverbrechen und Obdachlosigkeit. Das Ziel des Marsches: die Bank of England. Die City war von starken Polizeikräften abgeriegelt. Am Nachmittag gelang es Hunderten Aktivisten, die Sperren zu durchbrechen. In einer Filiale der Royal Bank of Scotland wurden die Scheiben eingeworfen, das Bankhaus gestürmt und die Wände mit der Parole »Thieves« (»Diebe«) besprüht. Büromöbel flogen aus dem Gebäude. Polizisten wurden mit Eiern und Obst eingedeckt, nachdem diese die Demonstranten mit Schlagstöcken und Tränengas traktiert hatten. Bis jW...

Artikel-Länge: 2752 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe