Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
20.01.2009 / Inland / Seite 4

Freispruch nicht das letzte Wort

Nürnberger Mißbrauchsprozeß: Flüchtlingsinitiativen sprechen von rassistischem Urteil. Nebenklage kündigt Widerspruch an

Claudia Wangerin
Nach dem Freispruch in einem Mißbrauchsprozeß gegen den ehemaligen Hausmeister eines Nürnberger Flüchtlingslagers hat die Anwältin der Nebenklage, Ute Stöcklein, am Montag Widerspruch gegen das Urteil angekündigt.

Der Angeklagte Richard S. war am Donnerstag vergangener Woche aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf des sexuellen Mißbrauchs an widerstandsunfähigen Personen freigesprochen worden. Angezeigt hatte ihn eine aus Uganda stammende Asylbewerberin. Rina W. hatte von 2001 bis 2004 in der mittlerweile geschlossenen Asylunterkunft in der Nürnberger Schloßstraße gelebt, wo sie nach eigener Aussage erstmals...

Artikel-Länge: 1919 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €