01.09.2008 / Inland / Seite 4

Krankenhauskampagne kommt in Fahrt

Höhepunkt wird zentrale Protestdemonstration gegen Kaputtsparen des Gesundheitswesens am 25. September in Berlin

Mirko Knoche
Am heutigen Montag beginnt in Bremen und Niedersachsen die heiße Phase der Kampagne »Rettet die Krankenhäuser«. Zu einer Abstimmung über die ersten Schritte wollen Betriebs- und Personalräte aus Niedersachsen und Bremen zu einer Aktionskonferenz zusammentreten, teilte der niedersächsische ver.di-Fachbereichsleiter für das Gesundheitswesen, Joachim Lüddecke, mit. Höhepunkt der Kampagne ist eine Großdemonstration am 25. September in Berlin.

Die Dienstleistungsgewerkschaft organisiert bundesweit mit der Kranken­hausgesellschaft, der Ärztekammer, dem Städtetag und den kommunalen Arbeitgebern eine Kampagne für das Ende der Budgetierung von Krankenhäusern. Bisher dürfen deren Ausgaben nicht stärker steigen als Löhne und Gehälter, was aber nur mit einschneidenden Einsparungen möglich ist. Bundesweit wurden nach ver.di-Ang...

Artikel-Länge: 2565 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe