12.03.2016 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Ein neuer Tag, kein neues Leben

Karsten Redmann

(1) Wieder ein Tag – einer, wie jeder andere auch, denn einer folgt auf den anderen, und alle, alle sind sie gleich, ja, gleich, ohne Unterschied, identisch sozusagen. Warum ich das denke? Weil ich die Tage eben so erlebe – nichts weiter. Ein Tag gleicht da dem anderen, wie ein Ei dem anderen. So sagt man doch: Ein Ei gleicht dem anderen. Ich habe diesen Satz in meinem Leben schon oft gehört. Und genau so ist es auch mit den Tagen: Ein Tag gleicht dem anderen.

(2) Letzte Nacht saß ich lange vor dem Fernseher. Jetzt ist es kurz vor 12. Die Wohnung ist still. Da ist kein Geräusch. Ich stehe auf, so wie immer, und mache mir einen Kaffee, einen Filterkaffee. Ich trinke gerne Filterkaffee. Mit dem Kaffeebecher in der Hand setze ich mich vor das Aquarium im Wohnzimmer und betrachte die Goldfische. Es sind 20 an der Zahl. Ich studiere ihre Unterschiede und denke über ihre jeweiligen Charakterzüge nach. Nach einer Weile beschließe ich, meinen Gedankengang zu beend...

Artikel-Länge: 14924 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe