12.02.2016 / Ansichten / Seite 8

Falsche Komplimente

US-General Hodges umwirbt Russland

Reinhard Lauterbach

Vor neun Jahren hat Wladimir Putin auf der Münchener »Sicherheitskonferenz« die bisher beste Rede seiner drei Amtszeiten als russischer Präsident gehalten. Schonungslos nahm er damals den westlichen Unilateralismus auseinander und warf »unseren westlichen Partnern« vor, durch ihr Hegemoniestreben die Welt nur weiter zu destabilisieren. Wie recht er hatte, zeigte inzwischen die Geschichte.

Pünktlich zur Eröffnung der diesjährigen »Siko« in der bayerischen Hauptstadt hat sich die ARD von einem US-General die Welt erklären lassen. Ben Hodges, Oberbefehlshaber der in Europa stationierten Landstreitkräfte der Vereinigten Staaten, nutzte die Gelegenheit, um Moskau zu umwerben. Es brauche den Westen, und dieser brauche Russland – in Syrien, gegen den »Islamischen Staat«. Russland, so Hodges, respektiere Stärke, aber es sei leider ein schwieriger Partner in der Zusammenarbeit. Ist das die Götterdämmerung jenes einst von P...

Artikel-Länge: 2869 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe