20.02.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Wer mit wem gegen wen?

Kräfteverhältnisse auf dem Maidan: Parlamentarische Opposition, faschistische Schläger und liberales Fußvolk halten den Unabhängigkeitsplatz in Kiew besetzt

Reinhard Lauterbach
Die Besetzer des Kiewer Unabhängigkeitsplatzes gliedern sich grob in drei Gruppen: die parlamentarische Opposition, autonome rechte Gruppierungen und liberales Fußvolk. Zur parlamentarischen Opposition zählen die als prowestlich eingestuften Parteien »Batkywtschyna« (Vaterland) von Arseni Jazenjuk und »Udar« (Akronym für: Ukrainische Demokratische Allianz für Reformen, wörtlich: Schlag) von Witali Klitschko. Weniger prowestlich als vor allem antirussisch ist die faschistische Partei »Swoboda« (Freiheit) von Oleg Tjagnibok. Die Vaterlandspartei wurde schon 1999 von der inhaftierten früheren Regierungschefin Julia Timoschenko gegründet und vertritt politisch nationalistische, wirtschaftlich neoliberale Positionen. Sie ist regional vor allem in der Zentralukraine gut verankert. Ihr Werk ist es, der ursprünglich auf die traditionellen Hochburgen der Faschisten in den westukrainischen Gebieten Lwiw, Iwano-Frankiwsk und Ternopil beschränkten Freiheitspartei dur...

Artikel-Länge: 6071 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe