06.08.2012 / Ausland / Seite 7

Jahrhundertprozeß

Brasilien: Dutzende Politiker und Unternehmer wegen Korruption angeklagt

Andreas Knobloch
Korruption, Geldwäsche, Mißbrauch öffentlicher Gelder, Unterschlagung – die Brasilianer nehmen es mit Humor. Dieser Tage ist auf der Internetplattform Youtube ein Video mit dem Titel »Vida de Deputete« (Das Leben eines Abgeordneten) zu sehen, das, eine bekannte Telenovela parodierend, sich über die zahlreichen Korruptionsskandale lustig macht. Man kann in der Tat das Gefühl bekommen, daß kaum ein Tag vergeht, an dem nicht ein brasilianischer Politiker wegen Korruption zurücktreten oder sich vor Gericht verantworten muß.

Wegen Korruption, Geldwäsche, Mißbrauch öffentlicher Gelder und Unterschlagung müssen sich seit Ende vergangener Woche 36 Angeklagte vor Gericht verantworten. Es ist der größte Korruptionsprozeß in der Geschichte des Landes. Brasilianische Medien sprechen von einem »Jahrhundertprozeß«. Mehr als 1000 Vorwürfe zählt die 44000seitige Anklageschrift auf. Gegen zwei weitere Beschuldigte hat die Staatsanwaltschaft eine Einstel...

Artikel-Länge: 4481 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe