18.07.2012 / Sport / Seite 16

Schummeln kann nicht schaden

Latin Lovers

André Dahlmeyer
Der Sonntag in Kolumbien klang historisch aus: Independiente Santa Fe krönte sich nach 37 Jahren wieder zum Campeón und gewann die »Liga Postobon« des Torneo Apertura der Cafeteros. Nach dem Einser-Remis im Finalhinspiel vier Tage zuvor gewann Santa Fe den Rückkampf gegen Deportivo Pasto daheim im »El Campín« von Bogotá vor 35 000 Zuschauern mittels Minimalstdifferenz. Mit dem zweiten Titel für Pasto wurde es also nichts, dafür gewann der »Rote Expreß« aus Santa Fe die Trophäe heuer zum siebten Mal. Schon mal Vitrinen anbauen – 2013 spielt man wieder Copa Libertadores! Das Ganze mutete zunächst nach Rhythmischer Sportgymnastik an. Ein Tänzeln hier, ein Ausrutscherlein dort. Der argentinische Käpt’n Omar Pérez, bester Player im Wettbewerb, lancierte auf Seiten des neuen Meisters konstant per Standardsituationen vergiftete Bälle in den Sanktionsraum. Gästetorwart Cuadrado bedankte sich ein ums andere Mal. So wird man vielleicht berühmt, dachte sich José Fernando. Aber an de...

Artikel-Länge: 4002 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe