02.06.2012 / Feuilleton / Seite 12

Wind unter Einfluß

50 Jahre Schuke-Orgel in Wellingsbüttel: eine Hamburger Vorstadtkirche als Laboratorium der Avantgarde

Florian Neuner
Künstlerische Innovationen ereignen sich oft an peripheren Orten, an denen das niemand erwarten würde. Ein solcher Ort ist die Lutherkirche im Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel. In dem gediegenen Wohnviertel mit Einfamilienhäusern in parkähnlicher Umgebung wurde in den 60er Jahren Musikgeschichte geschrieben. Kluge Kirchenleute hatten 1957 den jungen Gerd Zacher als Kantor und Organist berufen. Der fand in Wellingsbüttel ein höchst unzureichendes Instrument vor. Seine Konzerte waren ambitioniert und überregional von Bedeutung. Bald konnte man in der Zeitung lesen, daß hier ein guter Musiker mit einer schlechten Orgel zurechtkommen müsse. So entstand der Plan, eine neue, zeitgemäße Orgel in Auftrag zu geben. 1962 wurde das Instrument des Berliner Orgelbauers Karl Schuke eingeweiht. Zum 50jährigen Jubiläum gibt es in diesem Jahr eine Konzertreihe. Am Pfingstmontag wurde mit einem Konzert des Organisten Matthias Geuting in Anwesenheit Zachers an die progres...

Artikel-Länge: 5365 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe