01.06.2012 / Ansichten / Seite 8

Mediale Vorhut

Kriegsmeute auf dem Sprung

Werner Pirker
Die Welt schaut nur zu, empört man sich auf Spiegel online über die Tatenlosigkeit der »internationalen Gemeinschaft« angesichts des syrischen Bürgerkrieges. Würde die Welt, was immer der S.P.O.N.-Redakteur darunter verstehen mag, tatsächlich nur zuschauen, dann wäre das brudermörderische Gemetzel wohl schon zu Ende gegangen oder hätte erst gar nicht begonnen. So aber ist die um den Syrischen Nationalrat gruppierte Auslandsopposition von NATO-Staaten und arabischer Reaktion für den bewaffneten Aufstand fit gemacht worden, womit alle Voraussetzungen für eine nationale Vereinbarung zwischen Baath-Regime und Inlandsopposi­tion zerstört wurden.

Als die syrische Regierung eine neue Verfassung zur Abstimmung stellte, in der die Aufhebung des Machtmonopols der Baath-Partei und freie Wahlen auf der Grundlage eines Mehrparteiensystems vorgesehen ist, sprach US-Außenministerin Clinton von einer »Beleidigung der syrischen Revolution«. Aus dem Zentrum der globalen K...

Artikel-Länge: 3232 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe