02.02.2011 / Thema / Seite 10

Dialektik der Vernunft

Debatte. Moralität und Historizität, eine Begriffsverwirrung. Anmerkungen zur aktuellen Kommunismus-Diskussion

Hans Heinz Holz
Am 3. Januar veröffentlichten wir zur Vorbereitung der XVI. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz an dieser Stelle einen Beitrag über »Wege zum Kommunismus« von Gesine Lötzsch, Vorsitzende der Partei Die Linke. Der Artikel hat in den Mainstreammedien für einige Aufregung gesorgt. Mit dem Verweis auf die »Verbrechen des Kommunismus«, der in kaum einem Bericht fehlte, wurden Lötzsch und ihre Partei massiv angegriffen – in der Berliner Zeitung und der Frankfurter Rundschau war in diesem Zusammenhang sogar die Rede von »roten Faschisten«. Auch in der Linken wurde die jüngste Kommunismus-Debatte durch die Bewertung des historischen Sozialismus bestimmt. jW hat einen Teil der Reaktionen dokumentiert. Der folgende Text des Philosophen Hans Heinz Holz bezieht Stellung zu einigen der aufgeworfenen Fragen.

Daß die Gysi, Bisky, Ernst und ihr Anhang in der Linkspartei auch keinen von seinem revolutionären Kern entsteinten Kommunismus wollen, lie...

Artikel-Länge: 21449 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe