22.06.2010 / Abgeschrieben / Seite 8

Zum Nahostkonflikt

Der Studierendenverband Die Linke.SDS hat am Wochenende eine Resolution zum Nahostkonflikt verabschiedet:

(…) Die Menschen in den palästinensischen Gebieten und insbesondere im Gazastreifen werden immer mehr als humanitäres Problem betrachtet, vergleichbar mit Opfern einer Naturkatastrophe. Sie sind aber Opfer einer politischen Katastrophe, die von der israelischen Regierung und dem Militär aufrechterhalten und forciert wird. Als antimilitaristischer Studierendenverband positionieren wir uns auf dieser Grundlage folgendermaßen:

– Der Studierendenverband Die Linke.SDS schließt sich Gregor Gysi in seiner Verurteilung des Angriffs der israelischen Armee auf die Flottille der »Free Gaza«-Bewegung an. Unsere Solidarität gilt den Aktivisten der Flottille, und unsere Unterstützung gilt ihrem Ziel, nicht nur symbolisch Hilfsgüter zu liefern, sondern vor allem die Blockade zu durchbrechen.

– Der Studierendenverba...

Artikel-Länge: 3670 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe