17.08.2007 / Inland / Seite 5

Siedlerträume bei Galeria Kaufhof

Handelskette wirbt mit israelischen Produkten aus besetzten Gebieten

Nick Brauns
Eine »kulinarische Entdeckungsreise durch Israel« verspricht die Kaufhauskette Galeria Kaufhof. In 27 Galeria-Standorten werden vom 14. bis 25. August »koschere Lebensmittel, die nach den strengen Regeln der rabbinischen Gesetze der Thora hergestellt wurden« angeboten. Nicht so genau nimmt es Kaufhof dabei mit dem Völkerrecht. »Im Nordosten befinden sich die Golan-Höhen«, heißt es im Internetauftritt zu den Israel-Wochen. Mit keinem Wort wird erwähnt, daß die strategisch gelegenen und aufgrund ihres Wasserreichtums wichtigen Golanhöhen syrisches Staatsgebiet sind und seit 1967 von Israel völkerrechtswidrig annektiert werden.
Kurzerhand wird auch das seit 1967 besetzte palästinensische Westjor-danland dem israelischen Staatsgebiet zugeschlagen, wenn es im Werbetext heißt, zu Israel gehörten auch »die Hügel in Galilaea und Samaria sowie die judäischen Berge, einschließlich der Hau...

Artikel-Länge: 2780 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe