20.07.2004 / Ausland / Seite 8

Gaza – nicht lebensfähig

Zu den sozialen Hintergründen der aktuellen innerpalästinensischen Auseinandersetzungen

Assaf Adiv

Das »cia World Factbook« spricht von 50 Prozent Arbeitslosigkeit in Gaza. Die ILO (International Labor Organization) gibt in einem Bericht von Ende 2003 eine Arbeitslosenrate von 35,3 Prozent sowohl für die Westbank als auch für Gaza an. »Diese Zahl wäre noch höher, wenn Frauen, die gezwungenermaßen und nicht freiwillig zu Hause bleiben, darin eingeschlossen wären.« In Gaza, so der ILO-Bericht, hat nur einer von 7,6 Menschen eine Anstellung. Mehr als die Hälfte seiner 1,3 Millionen Bewohner sind jünger als 15 Jahre. Die ILO schätzt die Armutsrate in Gaza auf 83 Prozent. In jüngster Zeit hat sich die Lage aufgrund der Abriegelungen durch die israelische Armee noch verschlechtert. Die Dachorganisation der palästinensischen Gewerkschaften, PGFTU, schätzt, daß aufgrund der militärischen Eskalation 100000 Menschen aus Gaza seit Februar 2004 ihre Jobs verloren haben.

Israels angekündigter einseitiger Rückzug, der die Bedürfnisse der palästinensischen Seite...

Artikel-Länge: 5630 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe