25.06.2004 / Feuilleton / Seite 13

Damit es nützt

Zum 20. Todestag von Michael Foucault

Stefan Broniowski

Es kommt nicht darauf an, ob man für oder gegen Michel Foucault ist. Es kommt darauf an, was man aus ihm macht.

Die Kritiker des heute vor zwanzig Jahren verstorbenen französischen Philosophen halten sich gerne damit auf, Foucault empört nachzuweisen, daß er nicht Hegel, Marx oder wenigstens Adorno ist. Daß Foucaults Texte gelesen und seine Gedanken weitergedacht werden, ist ihnen verdächtig und versetzt sie in Wut. Sie fühlen sich von Foucaults paradoxer Popularität in ihrer komfortablen Position bedroht....

Artikel-Länge: 1640 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe