23.03.2004 / Ansichten / Seite 2

Attentat auf Hamas-Gründer Yassin: Ist Gewalteskalation programmiert?

jW sprach mit Abdallah Frangi, Generaldelegierter Palästinas in Deutschland

Harald Neuber

F: Nach dem Attentat auf den Hamas-Gründer Scheich Yassin hat die Leibgarde Yassir Arafats auch die Sicherheitsstufe im Hauptquartier der PLO erhöht. Rechnen Sie mit weiteren Angriffen seitens der israelischen Armee?

Ja, denn die israelische Politik der Ermordung palästinensischer Politiker ist nicht neu. Die Befehle kommen unmittelbar von Ariel Scharon, und wir wissen nie, gegen wen und wann er einen Mordbefehl erteilt. Aus diesem Grund sind am Montag morgen unverzüglich Sicherheitsmaßnahmen getroffen worden, um das Leben des Präsidenten zu schützen.

F: Ariel Scharon wurde nach den Anschlägen in den online-Ausgaben mehrerer Zeitungen mit der Einschätzung zitiert, Arafat sei »noch gefährlicher als Yassin«.

Ich glaube, der israelische Ministerpräsident ist nun offen dazu übergegangen, einen Aufstand in den palästinensischen Gebieten zu provozieren, der nur schwer aufzuhalten ...

Artikel-Länge: 2887 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe