29.01.2004 / Ansichten / Seite 3

Historische Schuld

Neun Tote bei Vorstoß in den Gazastreifen

Werner Pirker

Der israelische Besatzungsterror fordert immer neue Opfer. Bei einem Vorstoß von Truppen Israels in den Gazastreifen wurden am Mittwoch neun Palästinenser getötet: zwei in der Nähe der jüdischen Siedlung Netzarim, sieben weitere in einem Wohngebiet in Gaza-Stadt. Wer auch immer diesmal das Feuer eröffnet hat: Die Verantwortung für die Situation in den palästinensischen Gebieten tragen in jedem Fall die Besatzer. Denn die Okkupation des Westjordanlandes und des Gazastreifens ist illegal. Illegal, das heißt dem Völkerrecht widersprechend, ist auch der Transfer der eigenen Bevölkerung auf besetztes Gebiet. Die Mißachtung des Völkerrechtes findet in der permanenten Verletzung der Menschenrechte von Millionen Palästinensern ihre Entsprechung. In der Verhängung von Kollektivstrafen, der Zerstörung von Häusern, der Vernichtung von Agr...

Artikel-Länge: 2613 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe