15.03.2002 / Ansichten

Streit bei PDS in Mecklenburg-Vorpommern: Landtagsfraktion endgültig regierungsfähig?

jW sprach mit Monty Schädel. Er ist parteiloses Mitglied der PDS-Landtagsfraktion in Meckenburg-Vorpommern, deren Friedenspolitischer Sprecher und Landesgeschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft/Vereinigte Kriegsdienstgegner

Wolfgang Pomrehn

F: Sie sind am vergangenen Wochenende auf dem PDS-Landesparteitag nicht für die Landtagswahlen im September aufgestellt worden. Sind Sie enttäuscht?

Ich bin schon enttäuscht. Ich hatte mich für die Plätze 8, 10, 16, 18 und 20 beworben, kam auch wiederholt in Stichwahlen, habe dann meine Kandidatur zurückgezogen, nachdem ich nicht das Votum des Landesparteitages erhalten hatte. Mag sein, daß auch noch der eine oder andere weiter hinten Plazierte in den Landtag einziehen wird, aber für meinen Verband, die Deutsche Friedensgesellschaft, und mich war ein Listenplatz über 20 nicht akzeptabel. Entweder die PDS steht zu einer offenen Liste – und dann muß sie diese Kandidaten auch irgendwo vorne plazieren – oder sie steht eben nicht dazu.

F: Wie verhält sich denn die Fraktion jetzt dazu, deren friedenspolitischer Sprecher Sie ja immerhin sind. Ist man enttäuscht, nachdem sie über vier Jahre zusammengearbeitet haben?

Es gibt Genossin...





Artikel-Länge: 2934 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe