75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. August 2022, Nr. 187
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

junge Welt. Maigalerie

Galerie

Die Maigalerie knüpft mit ihrer künstlerischen Konzeption an die Ausstellungstätigkeit der bisherigen junge Welt-Ladengalerie an.

In fast 15 Jahren wurden in dieser nicht nur bei mehr als 600 Veranstaltungen über 48.000 Zuschauer begrüßt, sondern auch in 75 Expositionen ein breites Spektrum gesellschaftspolitisch engagierter Kunst vorgestellt, so u. a. von Lea Grundig, Heidrun Hegewald, Arno Mohr, Joachim John, Harald Kretzschmar, Christoph Meckel, Ronald Paris, Franziska Schwarzbach, Lea Grundig, Guido Zingerl und Roberto Chile.

Adresse: Maigalerie, Torstraße 6, 10119 Berlin (Nähe Rosa-Luxemburg-Platz).
Öffungszeiten: Mittwoch bis Sonnabend, 13 - 18 Uhr
Kontakt:
Telefon: 030 / 53 63 55-54
Mail: info@maigalerie.de

Weitere Informationen zur Maigalerie finden Sie hier: www.jungewelt.de/maigalerie/

Das Shopangebot der jungen Welt finden Sie weiterhin hier: www.jungewelt-shop.de

Unsere Veranstaltungen:

Ausstellung Maigalerie: INSPIRATION KÄTHE KOLLWITZ

noch bis Samstag, den 24. September 2022, 18:00 Uhr

1 Kopie.jpg

Zweite Ausstellung in der Maigalerie

INSPIRATION KÄTHE KOLLWITZ

Käthe Kollwitz zum 155. Geburtstag

Die Ausstellung entstand zum 155. Geburtstag (8. Juli) von Käthe Kollwitz. Er präsentiert auf Einladung der Bildhauerin und Kokuratorin Anna Franziska Schwarzbach Werke von 22 Künstlerinnen und Künstlern mit aktuellen Bezügen zum Schaffen der großen Realistin. Neben grafischen Arbeiten sind figurative Plastiken sowie Medaillen zu sehen und auch einige Hauptwerke aus dem grafischen Schaffen von Käthe Kollwitz.

Mit Werken von:

Eva Backofen, Rolf Biebl, Marguerite Blume-Cárdenas, Manfred Butzmann, Bärbel Dieckmann, Marianne Dietz, Christine Düwel, Konstanze Feindt Eißner, Adelheid Fuss, Marcus Golter, Sylvia Hagen, Heidrun Hegewald, Eva Niemann, Sebastian Paul, Gabriele Reinemer, Heike Ruschmeyer, Frank Schauseil, Ulf Schüler, Anna Franziska Schwarzbach, Bianca Seidel, Erik Seidel, Alex Weise.

Inklusive Kabinettausstellung mit Werken von Käthe Kollwitz.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Ausstellung ist bis zum 24. Septmeber zu sehen. (Mittwoch bis Sonnabend, 13 bis 18 Uhr)


Aufzeichnung: »Der Krieg soll verflucht sein«

noch bis Sonntag, den 30. Oktober 2022, 23:55 Uhr

1 Kopie.jpg

Diese Veranstaltung für eine kämpferische Friedensbewegung fand am 13. Mai 2022 in Berlin (Kesselhaus der Kulturbrauerei) statt, auf Einladung von junge Welt und Meldie & Rhythmus.

Unter dem Motto »Der Krieg soll verflucht sein!« wurden Ereignisse rund um die Ukraine im Gesamtzusammenhang diskutiert mit dem Ziel, der Friedensbewegung einen kämpferischen Impuls zu geben.

Impulsreferate und Gespräche beleuchten verschiedene Aspekte. Die jW-Autoren Reinhard Lauterbach und Arnold Schölzel berichteten über linken und bürgerlichen Journalismus in Zeiten des Krieges. Der italienische Publizist Alberto Fazolo sprach über die Friedensbewegung in seinem Land und über faschistische Umtriebe in der Ukraine, Franziska Lindner beschrieb aus Moskau die Rezeption des Krieges im Lande, David Cacchione von der italienischen Kultband Banda Bassotti berichtete über die Lage im Donbass, von wo er kurz vorher zurückgekehrt war. Weiterhin stellte der jW-Autor Jörg Kronauer das Geschehen in den Gesamtzusammenhang, bei dem es um den nächsten großen Krieg geht.

In einer Podiumsdiskussion diskutierten Lühr Henken (Friedensbewegung), Susann Witt-Stahl (Melodie & Rhythmus), Patrik Köbele (Vorsitzender DKP) und Sedat Kaya (Bundesgeschäftsführung DIDF-Jugend) über den Umgang der Linken mit dem aktuellen Krieg, moderiert von jW-Chefredakteur Stefan Huth.

Für Musik sorgen Rapper Tenor und der Chor Widerklang.

Unter dem unten angegeben Link kommen Sie auf die junge Welt-Youtube-Seite. Hier finden Sie verschiedenen Mitschnitte der Veranstaltung.


Weitere Infos: http://www.jungewelt.de/Aufzeichnung_13Mai22

Vorabendkonzert der Tageszeitung junge Welt auf dem UZ-Pressefest

Freitag, den 26. August 2022, Beginn 19:00 Uhr

Vorabendkonzert zur Einleitung in das junge Welt-Programm mit Tobias Thiele


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html

Podiumsdiskussion: Die Musen im Takt der Kriegstrommeln?

Samstag, den 27. August 2022, Beginn 11:00 Uhr

Künstler zwischen NATO-Patriotismus und Paralyse der Kritik

Podium: Hans-Eckardt Wenzel, Helma Fries (Berliner Compagnie), Dieter Klemm (Floh de Cologne)
Moderation: Susann Witt-Stahl (M&R-Chefredakteurin)


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html

Informationsveranstaltung: Die junge Welt im Fadenkreuz

Samstag, den 27. August 2022, Beginn 13:00 Uhr

Neue und alte Angriffe kalter Krieger gegen eine unabhängige linke Zeitung
Mit Dietmar Koschmieder (Geschäftsführer Verlag 8. Mai GmbH), Stefan Huth (jW-Chefredakteur), Björn Blach (UZ-Redaktion)


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html

Gesangs- und Rezitationsprogramm: Karl Marx – seiner Nützlichkeit wegen

Samstag, den 27. August 2022, Beginn 15:00 Uhr

Gina Pietsch und Frauke Pietsch präsentieren ein Programm, das zum 200. Geburtstag von Karl Marx entstanden ist: Lieder der Revolutionen vor und nach seiner Zeit, Texte seiner Werke, Episoden aus seinem Lebens.


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html

»Wo geht's hier aus der Hölle raus«

Sonntag, den 28. August 2022, Beginn 10:00 Uhr

Publikumsgespräch zur am Vorabend im Kino Babylon aufgeführten musikalischen Lesung Orpheus in der Unterwelt von Peter Hacks

Podium: Patrik Köbele (Bundesvorsitzender der DKP), Jens Mehrle (Regisseur, Peter-Hacks-Gesellschaft), Dr. Detlef Kannapin (Publizist, Peter-Hacks-Gesellschaft), sowie Mitwirkende der Vorführung
Moderation: Olaf Brühl


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html

Podiumsdiskussion: Die Medien als Eskalationstreiber und Teilstreitkraft

Sonntag, den 28. August 2022, Beginn 14:15 Uhr

Podium: Björn Blach (UZ-Redaktion), Nadim (Podcast 99 zu Eins), Reinhard Lauterbach (Publizist, jW-Autor)
Moderation: Stefan Huth (jW-Chefredakteur)


Weitere Infos: https://www.jungewelt.de/ankuendigung/118.html
Abonnieren Sie den Newsletter der jW-Maigalerie!

Zum Ein- oder Austragen aus dem Verteiler geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf den entsprechenden Button.