Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben

junge Welt Kunstedition

Informationen zur Kunstedition erhalten Sie hier.


Ja, ich bestelle...

...das Abonnement der Kunstedition für mindestens ein Jahr, d.h. verbindlich drei Werke der Reihe, die in der Regel innerhalb von einem Jahr ausgeliefert werden. Das Abonnement kostet pro Werk 28,00 Euro, zzgl. Versandkosten von 3,00 Euro (5,00 Euro im Ausland).

Der Vertrag verlängert sich um weitere drei Werke der Kunstedition, wenn das Abonnement nicht bis zur Auslieferung des zweiten Werks in der Bezugsperiode gekündigt wurde. Eine einfache schriftliche Mitteilung an den Verlag 8. Mai GmbH, Torstraße 6, 10119 Berlin, genügt.

Angaben zur Person
Abweichende Lieferadresse

Das Abo zahle ich per Rechnungslegung.


Konditionen

Der Abonnent/die Abonnentin bestellt verbindlich drei Werke der Reihe Kunstedition, die in der Regel innerhalb von einem Jahr ausgeliefert werden. Der Vertrag verlängert sich um weitere drei Werke der Kunstedition, wenn das Abonnement nicht bis zur Auslieferung des zweiten Werks in der Bezugsperiode gekündigt wurde. Mit ihrer Wirksamkeit sind Lieferung, Abnahme und Bezahlung für beide Vertragspartner rechtsverbindlich.

Die Anzahl der Abonnements ist insgesamt auf 100 begrenzt.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, diesen Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. mit einem per Post versandten Brief, einem Telefax oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der Bezahlung des Abonnements eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Mit dem Widerruf des Abonnements ist die Rücksendung dem ersten Werk verbunden. Dieses muss innerhalb von vierzehn Tagen nach dem Widerruf bei uns eingehen.

AGB
Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB)

der Verlag 8. Mai GmbH für Abonnements der Kunstedition

Die nachstehenden AGB sind Bestandteil der zwischen der Verlag 8. Mai GmbH und den Abonnenten geschlossenen Belieferungsverträge.

(1) Zustandekommen des Abonnementvertrages

Auf Grundlage einer Bestellung kommt mit der schriftlichen Bestätigung des Abonnements durch den Verlag oder mit der Erstlieferung der Monatszeitung der Abonnementvertrag zustande. Die Lieferung beginnt mit der nächstmöglichen Ausgabe oder zu einem vom Abonnenten gewünschten späteren Termin.

(2) Zahlungsbedingungen und Mindestlaufzeit

Für Abonnementverträge gilt die Vorauszahlung des Jahrespreises als verbindliche Zahlungsbedingung. Für unbefristete Abonnements gilt eine anfängliche Mindestlaufzeit von einem Jahr, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Es verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende des jeweiligen Liefer- /Rechnungsjahres gekündigt wurde (siehe Punkt 6). Der Bezugspreis richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Preisänderungen gelten ab dem angegebenen Zeitpunkt. Sie werden zuvor in der Monatszeitung veröffentlicht, eine zusätzliche Benachrichtigung der Abonnenten erfolgt nicht. Bereits im Voraus geleistete Zahlungen sind von der Erhöhung nicht betroffen.

(3) Änderungen, Unterbrechungen und Nachsendungen

Zeitweilige oder ständige Änderungen im Vertrag (Lieferanschrift bei Umzug, Bankverbindungen, Zahlweise u. ä.) können nur termingerecht bearbeitet werden, wenn der Verlag mindestens drei Wochen vor Änderungsbeginn eine die notwendigen Daten beinhaltende Mitteilung erhält.

(4) Zustellung und Lieferstörungen

Zustellmängel sind dem Verlag unverzüglich anzuzeigen, damit für Abhilfe gesorgt werden kann. Für Nichtlieferung, verspätete Lieferung oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung haftet der Verlag nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

(5) Zahlungsstörungen

Möglicherweise fehlerhafte Lastschrifteinzüge bitten wir direkt beim Verlag zu reklamieren. Rücklastgebühren, die durch Kreditinstitute auf Grund eines Widerspruchs des Abonnenten oder mangels Deckung erhoben wurden, werden dem Abonnenten weiterbelastet.

(6) Vertragsbeendigung

Der Vertrag verlängert sich um weitere drei Werke der Kunstedition, wenn das Abonnement nicht bis zur Auslieferung des zweiten Werks in der Bezugsperiode gekündigt wurde. Kündigungen sind schriftlich an Verlag 8. Mai GmbH, Aboservice, Torstr. 6, 10119 Berlin zu richten.

(7) Erfassung der Vertragsdaten

Die Vertragsdaten werden in einem Datenverarbeitungssystem gespeichert, gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragsbeendigung hinaus. Sie werden ausschließlich im Rahmen der Vertragserfüllung verwendet. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.

(8) Gerichtsstandsregelung

Macht der Verlag Ansprüche in einem gerichtlichen Mahnverfahren geltend, ist der Gerichtsstand Berlin. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus dem Abonnementvertrag resultieren, ist der Sitz des Verlages (Berlin), sofern es sich bei dem Bezieher um einen Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich rechtliches Sondervermögen handelt.

Stand 01.07.2019