uni spezial

Zum Wintersemester 2005/2006

Beilage: uni spezial

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 12.10.2005

  • 12.10.2005

    Sich Gehör verschaffen

    Parlamentarische Linke und Studierende müssen gemeinsam Front machen gegen Bildungs- und Sozialkahlschlag. Andernfalls geht es mit einer großen Koalition weiter wie bisher

  • 12.10.2005

    Schlimme Aussichten

    In einer großen Koalition könnte die SPD auch noch die letzten Überbleibsel bildungspolitischer Vernunft dem Konsenszwang opfern. Die Folgen für Hochschulen und Studierende wären fatal

  • 12.10.2005

    Masse und Klasse

    Wer nach Elite schreit, will von bürokratischen Einheitsgebühren fürs Studium nichts wissen. Im Szenario der Neoliberalen stehen 500 Euro allenfalls am Anfang

  • 12.10.2005

    Kassieren geht über Studieren

    Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen machen ernst bei der Einführung einer Campusmaut für alle. Von Sozialverträglichkeit fehlt in den Gesetzentwürfen jede Spur

  • 12.10.2005

    »Wir brauchen eine umfassende Bildungsreform«

    Über die hochschulpolitische Ausrichtung der Linksfraktion im Bundestag, ihre Nähe zur außerparlamentarischen Linken und die Spielräume der Bundesbildungspolitik. Ein Gespräch mit Nele Hirsch

  • 12.10.2005

    Am System gescheitert

    In den vergangenen sieben Jahren hat sich bildungspolitsch vieles zum Schlechten und weniges zum Guten entwickelt. Hauptübel bleibt die begrenzte Gestaltungsmacht des Bundes

  • 12.10.2005

    Resistent gegen Widerstand?

    Trotz drohender Studiengebühren und anhaltendem Bildungsabbau sind die Proteste weitgehend im Sande verlaufen. Was fehlt, ist breite Gegenwehr aus Überzeugung

  • 12.10.2005

    Hochburg des Protests

    Nirgendwo sonst wurde der »Summer of Resistance« so beim Wort genommen wie in Hamburg. Die Vernetzung von Studierenden und anderen Gruppen gelang aber nur bedingt

  • 12.10.2005

    Ökonomie statt Demokratie

    »Hochschulautonomie« klingt toll, meint aber in Wahrheit Hierarchieaufbau, Studiengebühren und Wissenschaft nach Verwertbarkeit. Bayerns Regierung tritt den Beweis an

  • 12.10.2005

    »Je ärmer die Eltern, desto schlimmer die Situation«

    Über die juristische Grundlage des BAföG-Datenabgleichs, die Folgen für die Betroffenen und Möglichkeiten der Gegenwehr. Ein Gespräch mit Wilhelm Achelpöhler

  • 12.10.2005

    Marktfundamentalismus

    So wie Unternehmen Würstchen, Windeln oder Waschmittel herstellen, degenerieren Hochschulen zusehends zu Bildungsdienstleistern. Können sich Unis repolitisieren?

  • 12.10.2005

    Wissenschaft zum Dumpingpreis

    Auch der neue Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst verschafft studentischen Beschäftigten keine Absicherung. Damit bleibt Ausbeutung an der Tagesordnung

  • 12.10.2005

    Rechter Nachwuchs frei Haus

    Die Mitgliedsbünde des Dachverbands Deutsche Burschenschaft fungieren offenbar als Kaderschmieden für die sächsische NPD. Politik und Staatsschutz haben lange weggeschaut

  • 12.10.2005

    »Unter Studierenden herrscht Frustration«

    Über das Fehlen einer politischen Jugendbewegung, Apathie an den Hochschulen und notwendige Impulse der erstarkten Linken. Ein Gespräch mit Dirk Burczyk

  • 12.10.2005

    Für Frauen geschlossen

    Künftig sollen sich die Hochschulen ihre Studierenden selbst aussuchen können. Leidtragende könnten vor allem weibliche Anwärter auf technische Berufe sein

  • 12.10.2005

    Umbau mit der Abrißbirne

    Mit Etikett »Bologna« versehene Umgestaltung des Hochschulsystems ist das Gegenteil einer progressiven Bildungsreform. Transparenz und demokratische Kontrolle unerwünscht

  • 12.10.2005

    Master für die Elite – Bachelor fürs Volk

    Selbst der Bayerischen Staatsregierung sind die neuen gestuften Studiengänge ein Graus. Allerdings nur, wenn es um die Juristenausbildung geht

  • 12.10.2005

    Elitäre Veranstaltung?

    In Europa soll Hochschulbildung vereinheitlicht werden. Von gleichen Zugangschancen für alle war bis dato nicht die Rede

  • 12.10.2005

    »Newsletter« einer Lobbyisten-Vereinigung

    jW dokumentiert Auszüge aus den Forderungen des CHE an die neue Bundesregierung

  • 12.10.2005

    Siegeszug der Einfalt

    In einer nach den Gesetzen ökonomischer Verwertbarkeit organisierten Hochschullandschaft ist für kritische Wissenschaften kein Platz mehr. Ein Kongreß in Frankfurt fragte nach den Perspektiven

  • 12.10.2005

    Keine Chancengleichheit ohne Umverteilung

    Neues Studienheft von BdWi und fzs befaßt sich mit der Sinnentleerung eines Begriffs

  • 12.10.2005

    Working poor im Staatsdienst

    Italiens Regierung will akademischen Mittelbau in prekäre Beschäftigung zwingen