erster mai 2005

Für ein soziales Europa

Beilage: erster mai 2005

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 30.04.2005

  • 30.04.2005

    Europa rührt sich – ein Lob der Dialektik

    »Stoppt Bolkestein« – unter dieser Losung vereinigten sich Gewerkschafter und Globalisierungsgegner im Widerstand gegen die geplante Dienstleistungsrichtlinie

  • 30.04.2005

    »Durchaus in der Lage, uns zu verteidigen«

    Gewerkschaften setzen sich für ein soziales Europa ein und wollen die Kampfkraft in den Betrieben stärken. Ein Gespräch mit Oliver Höbel

  • 30.04.2005

    Klassenkampf von oben

    Die SPD-»Kapitalismuskritik« fällt ungewollt auf fruchtbaren Boden. Freiheit gilt dem Kapital als Lizenz für Höchstprofite. Dies diktiert den Lebensrhythmus der Gesellschaft, die darunter zunehmend krankt

  • 30.04.2005

    Keine Entwarnung

    Die EU-Dienstleistungsrichtlinie mobilisierte massiven Widerstand, besonders in Frankreich. Sie ist nicht vom Tisch

  • 30.04.2005

    Rechter Mob verzettelt sich

    In diesem Jahr gibt es am 1. Mai keinen zentralen Neonaziaufzug – ein Rückschlag für die Szene

  • 30.04.2005

    Proteste eingeschlafen?

    Der Sozialabbau ist in vollem Gange, die Gewerkschaftsspitzen sind eingeknickt. Wo gibt es koordinierten Widerstand gegen »Hartz IV«? Ein Gespräch mit Frank Jäger

  • 30.04.2005

    Berlin-Kreuzberg: Wenn zwei sich streiten ...

    Veranstalter einer »Revolutionären 1.-Mai-Demo« fahren schweres Geschütz gegen ein »Bürgerfest« auf, das ihre Marschroute durch den Kiez SO 36 blockierte. Randale ist programmiert

  • 30.04.2005

    Heerschau des Proletariats

    Vor 115 Jahren wurde erstmals der 1. Mai als internationaler Kampftag der Arbeiterbewegung begangen

  • 30.04.2005

    Vergessen oder verzweifelt?

    »Hartz IV« bewog im vergangenen Jahr Hunderttausende zum Widerstand