Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben

Feminismus

Feminismus

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 24.02.2021

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • »Arbeit«: Nina Kaun arbeitet als freiberufliche Künstlerin in Be...
    24.02.2021
    Editorial

    Zwischen Abwehr und Angriff

    Feminismus in der Pandemie: Frauen halten den Laden am Laufen, bekommen aber trotzdem die größte Bürde aufgebrummt.
    Von Ina Sembdner und Frederic Schnatterer
  • 24.02.2021
    Rezension

    Fakten ohne Analyse

    »Frauenatlas«: Grafiken und Karten zeigen Benachteiligung von Frauen auf. Ursachen bleiben unbeleuchtet.
    Von Gitta Düperthal
  • 24.02.2021
    Krise und Frauen

    Corona festigt Patriarchat

    Die Pandemie verstärkt bestehende Ungleichheit. Krisenentscheidungen verstetigen die ungerechte Geschlechterpolitik.
    Von Claudia Wrobel
  • 24.02.2021
    Antifeminismus in der Pandemie

    Menschenfeinde Hand in Hand

    Antifeministen sehen sich in der Pandemie im Aufwind. Proteste gegen Coronamaßnahmen bieten Resonanzraum.
    Von Sandra Schönlebe
  • 24.02.2021
    Clara Zetkin

    »Völlig in Vergessenheit geraten«

    Ein feministischer Verlag in Frankreich publiziert Schriften von und zu Clara Zetkin. Zur Aktualität der Sozialistin. Ein Gespräch mit Marie Hermann.
    Von Florence Hervé
  • 24.02.2021
    Feministische Therapie

    Alles Private ist politisch

    Feministische Therapie von ihren Anfängen bis zur Pandemie. Gegen die Pathologisierung in einem patriarchalen System.
    Von Christiana Puschak
  • 24.02.2021
    Abtreibungskämpfe in Lateinamerika

    Ein zäher Kampf

    Zwischen Verbot und Legalisierung: Feministinnen mobilisieren in Lateinamerika für das Recht auf Schwangerschaftabbruch.
    Von Julieta Daza, Caracas
  • »Körperpolitik«: Die in Bogotá geborene Illustratorin Xuehka leb...
    24.02.2021
    Frauenkampftag

    Auf die Straßen!

    In Krisenzeiten wichtiger denn je: Der internationale Frauenkampftag 2021.
    Von Ina Sembdner