sozialkahlschlag

Beilage: sozialkahlschlag

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 22.09.2004

  • 22.09.2004

    Materielle Gewalt

    Soziale Gerechtigkeit gibt es nicht, sagen die Herrschenden der Bundesrepublik. Statt dessen wird mit »Hartz IV« der Klassenkampf von oben forciert

  • 22.09.2004

    Proteste europaweit

    Sozialabbau ist kein deutsches Thema. Auch in den anderen EU-Staaten gehen die Regierungen zur Sache

  • 22.09.2004

    Dominoeffekt

    Wie jedes Nachgeben der Gewerkschaften neue Begehrlichkeiten des Kapitals weckt

  • 22.09.2004

    »Ich hoffe auf einen Schock in der SPD«

    »Hartz IV« ist eine einzige Katastrophe, meint Dagmar Henn. Sie ist Schuldner- und Insolvenzberaterin bei der Caritas in Münster und Mitglied der SPD

  • 22.09.2004

    Der Untergang

    Die letzten Tage im Kanzlerbunker. Nach der Verabschiedung von Hartz VIII sind in der Bundesrepublik schwere Unruhen ausgebrochen. Eine Zukunftsgeschichte aus dem Jahre 2007

  • 22.09.2004

    2007 ist alles beim alten

    Oben und unten sind in Deutschland klar definiert. Die Proteste gegen Sozialkahlschlag sind einem neuen Eifer im Kampf um die wenigen Billigjobs gewichen. Ein Blick nach vorn

  • 22.09.2004

    DGB wankelmütig

    Bei Durchsetzung der Hartzschen »Reformen« droht eine entscheidende Schwächung der Gewerkschaftsbewegung

  • 22.09.2004

    »Hartz trifft ins Mark«

    Kritische Gewerkschafter mobilisieren zur Unterstützung der Großdemonstration am 2. Oktober in Berlin. Fehlender Widerstand der DGB-Spitzen kritisiert. Unterschriftenaktion begonnen

  • 22.09.2004

    »Weh euch Reichen«

    Kirche im Hartz-Dilemma. Das Sowohl-als-auch der christlichen Führungselite wird der Realität nicht gerecht

  • 22.09.2004

    Verlierer und Gewinner

    Sozialabbau soll bessere Verwertungsbedingungen für das Kapital schaffen. Nach erfolgreichen Experimenten im Osten stand schließlich der Abbruch West auf der Tagesordnung