Linke Literaturmesse Nürnberg

Beilage: Linke Literaturmesse Nürnberg

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 05.11.2016

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Revolutionäre Legende

    Volker Hermsdorf hat die erste deutschsprachige Biographie Raúl Castros geschrieben. Eine wahre Geschichte aus heutigen Klassenkämpfen

    Der Philosoph Georg Friedrich Wilhelm Hegel meinte einst: »Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt.« Denn Meinungen über dies und das sind zahlreich und wechselhaft, Wissen ist eher selten. Das gilt erstaunlicherweise auch für Raúl Castro, neben seinem Bruder Fidel und Che Guevara wohl der ...

    Arnold Schölzel
  • Schäubles Kern

    Hans-Rüdiger Minow hat ein Buch über die EU und deutsche Kontinuitäten geschrieben

    Stefan Huth
  • »Mann war auch Lukács’ blinder Fleck«

    Über die ­marxistischen Grundlagen seines Indien-Romans »In anderen Herzen«. Ein Gespräch mit dem ­indischen Autor Neel Mukherjee

    Reinhard Jellen
  • »Tat-Eliten« und Mob

    Reaktionäre Krisenprofiteure: Zwei neue Sammelbände zu AfD, Pegida und Neuer Rechten

    Daniel Bratanovic
  • Die schönste Leidenschaft

    Luciana Castellina, die Grande Dame des ­linken italienischen Journalismus, beschreibt ihr ­politisches Erwachen

    Sabine Kebir
  • Von Lukács lernen

    Der Soziologe Robert Lanning beweist die Aktualität der Theorie vom Klassenbewusstsein

    Werner Jung
  • Die »neue Türkei« der Saubermänner

    Der Journalist Ali Cem Deniz erklärt die Spaltung der türkischen Gesellschaft

    Gerd Bedszent
  • Spießer und Zahnlose

    Frankreichs politische Elite verbirgt ihre Verachtung für das »gemeine Volk« nicht mehr – mit bösen Büchern sackt sie Millionen ein

    Hansgeorg Hermann