Jugend & Bildung

Beilage: Jugend & Bildung

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 28.10.2015

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Not for Sale

    Bildung soll keine Ware sein, sondern ein Recht. Als solches bleibt sie wohl in den nächsten Jahren umkämpft

    Marktgerechtes Lernen und Bildung als Ware – ist das die Zukunft? Das Freihandelsabkommen TTIP lässt mindestens eine Verfestigung dieses Trends befürchten: Selbst wenn öffentliche Bildung dabei auf dem Papier außen vor bliebe, könnten staatliche Bildungseinrichtungen durch die absehbar größeren Freiheiten der Privaten ...

    Simon Zeise und Claudia Wangerin
  • »Bezüge zur Arbeiterbewegung herstellen«

    An der Universität Leipzig wurden zum Semesterstart »kritische Einführungswochen« ausgerichtet. Ein Gespräch mit Robin Goldmann

    Interview: Simon Zeise
  • Alternativen zum Mainstream

    Kritik an den bestehenden Verhältnissen findet sich selten im Lehrplan. Ein Fachbereich in Kassel schert aus, doch vielerorts führt nur die hochschulpolitische Linke Meinungsgegnerschaft ins Feld

    Simon Zeise
  • Kommerzielle Diplommühlen

    Wie das Freihandelsabkommen TTIP das Bildungswesen verändern wird, steht in den Sternen. Alles bleibt wie gehabt, so die Bundesregierung. Kritiker fürchten Schlimmes

    Ralf Wurzbacher
  • Abheben im Cyber-Classroom

    Gründerboom: Sind Privatschulen besser als ihre staatlichen Pendants? Die Bildungsgewerkschaft GEW meint nein – und warnt vor weiteren Qualitätsverlusten in der Breite

    Ralf Wurzbacher
  • »Angstmacherei und Herumgeeiere«

    Eben noch brauchte Deutschland mehr Akademiker. Nun warnt die Bertelsmann-Stiftung: Hält der Run auf die Hochschulen an, gehen die Lehrlinge aus. Ein Gespräch mit dem Statistikprofessor Gerd Bosbach über »Lügen mit Zahlen« und junge Menschen, die eine Politik ohne Plan ausbaden müssen.

    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Geschäft mit Leistungsdruck

    Nachhilfe als Normalität: Die verdeckte Teilprivatisierung der Schulbildung

    Claudia Wangerin
  • Kapitalistische Bildungsinteressen

    Konzerne wollen auch bei Akademikern die Löhne senken. Neoliberaler Angriff aufs Hochschulwesen kommt im sozialdemokratischen Gewand daher

    Simon Zeise
  • Sprache, Werte, Rechte

    Was Bildung für junge Geflüchtete in Deutschland bedeutet – und warum Aufklärung über gewerkschaftlich erkämpfte Standards dazugehört

    Gitta Düperthal