Land & Wirtschaft

Für Agraralternativen jenseits der Überproduktion des Westens

Beilage: Land & Wirtschaft

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 06.08.2014

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 06.08.2014
    Pakt mit engagierten Konsumenten: Ihre Unterstützung sichert z.B...

    Einfach anfangen

    Longo-maï-Kooperativen zeigen, daß Aussteigen kein Rückzug ins Private sein muß. Für Agraralternativen jenseits der Überproduktion des Westens setzen sich immer mehr Menschen ein

  • 06.08.2014
    Juristischer Erfolg gegen Agrarmultis dank hartnäckigen öffentli...

    Etappensieg gegen Konzerne

    Mexiko: Zivilgericht stoppte Genmaisanbau. Agrarmultis laufen Sturm gegen das Urteil. Wissenschaftler starten internationale Kampagne zur Verhinderung von Agrogentechnik

  • 06.08.2014
    Freihandelsgegner warnten auf einer SPD-Europawahlkampfveranstal...

    Ein vergiftetes Geschenk

    Fortschritt mit Pferdefuß: Im Juni beschlossen die EU-Umweltminister Regelungen, nach denen Nationalstaaten den Anbau von Genpflanzen untersagen können

  • 06.08.2014
    Reisanbau in der Elfenbeinküste: Obwohl das Land seine Importabh...

    Reis – wirklich für Afrika?

    Die »Allianz für eine Grüne Revolution« und die Entwicklungspolitik wollen Kleinbauern helfen. Vor allem aber wirken ihre Programme als Türöffner für transnationale Unternehmen

  • 06.08.2014
    In Paraguay forderten Auseinandersetzungen um Ackerland bereits ...

    Genug Land zum Leben?

    Wie der Anbau von Agrotreibstoff- und Futterpflanzen Nahrungsknappheit verschärft. Die Beispiele Soja in Paraguay und Palmöl in Südostasien

  • 06.08.2014

    Mißbrauchte Kreatur

    In Deutschland erzeugtes Schweinefleisch wird massenhaft billig auf den Markt geworfen. Den Preis zahlen die Tiere – und viele Menschen in den Entwicklungsländern

  • 06.08.2014
    In Asien kommen zahlreiche Pflanzenschutzmittel zum Einsatz, die...

    Overkill auf dem Acker

    Chemiekonzerne verticken in EU verbotene Pestizide noch immer massenhaft in Ländern des Südens. In Mexiko werden pro Hektar 16mal so viele Insektizide versprüht wie in Deutschland

  • 06.08.2014
    Hannes Reiser ist "Urvater" des kollektiven Projekts "Longo mai"

    »Jede Kooperative sucht sich eigene Zugänge zum Markt«

    Mehr als 40 Jahre kollektive Landwirtschaft mit »Longo maï«: Wo steht das Projekt heute ökonomisch und politisch? Ein Gespräch mit Hannes Reiser