uni spezial

Marx an den Hochschulen

Beilage: uni spezial

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 19.05.2010

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 19.05.2010

    Krisendialektik

    Am Umgang mit Marx hat sich in Bürgerkreisen wenig geändert: Totschweigen oder Entschärfen. Für Interesse an ihm und an Veränderung sorgt der Kapitalismus selbst

  • 19.05.2010

    Kein Marx ohne Lenin

    Was wäre im 20. Jahrhundert von dem Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus geblieben, wenn nicht die von den Bolschewiki durchgeführte Oktoberrevolution stattgefunden hätte?

  • 19.05.2010

    Den ganzen Marx lesen

    Über die theoretischen Voraussetzungen des »Kapital«-Studiums

  • 19.05.2010

    Scheitern am Original?

    Über objektive und subjektive Schwierigkeiten einer Lektüre des Marxschen »Kapitals«

  • 19.05.2010

    Marxismus und Philosophie

    Dialektisch-historischer Materialismus zielt auf die produktive Verarbeitung von Erkenntnissen, Wissen und Kunst

  • 19.05.2010

    Krise und Dialektik

    In ihrer rationellen Gestalt ist die dialektische Methode dem Bürgertum und seinen doktrinären Wortführern ein Ärgernis und ein Greuel, weil sie kritisch und revolutionär ist

  • 19.05.2010

    Bücherlesen reicht nicht

    Eine Marxismus-Diskussion sollte mehr sein als ein Wissenschaftlerstreit

  • 19.05.2010

    Das »Kapital« als ein Ding

    Die »neue Marx-Lektüre« auf dem Weg zur »alten Metaphysik«. Eine Kritik vom Standpunkt der Hegelschen Philosophie

  • 19.05.2010

    Um die Poren im Lehrplan kämpfen

    Über den Versuch, Marx an die bachelorisierte Hochschule zu bringen