literatur

Zur Frankfurter Buchmesse 2003

Beilage: literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 08.10.2003

  • 08.10.2003

    Vorsicht, TWA!

    »Eise, Knoche, Lumbe, Flasche, Babier«: Zwei neue Biographien über den Frankfurter Schüler und Professor Adorno

  • 08.10.2003

    Als die Bilder leiden lehrten

    Susan Sontag weiß, wie die korrekte Reaktion aussieht

  • 08.10.2003

    Kein Bruch

    Auschwitz als authentisches Produkt der westlichen Zivilisation

  • 08.10.2003

    Unromantische Märsche

    Als Deutsche bei der kurdischen Guerilla: das interessiert auch den Staatsschutz

  • 08.10.2003

    Gläubige Gläubiger

    Über die heillose Verschränkung von Gott und Geld: eine von Dirk Baecker herausgegebene Aufsatzsammlung

  • 08.10.2003

    Frechheit besiegt

    Marco Carinis Biografie über Fritz Teufel und dessen revolutionäre Unverschämtheiten

  • 08.10.2003

    Die fantastischen Vier

    Wie es kam, daß ein Kaufhaus brannte: Thorwald Proll erzählt, was es sollte

  • 08.10.2003

    Davongekommen

    Deutsche sitzen über Deutsche zu Gericht und verteidigen ihr Recht, Krieg zu führen: Kriegverbrechen und deren strafrechtliche Verfolgung nach dem Ersten Weltkrieg

  • 08.10.2003

    Schakalhochzeit

    Tariq Alis wütendes Buch gegen die Re-Kolonisierung des Irak

  • 08.10.2003

    P.I.R. & nruB, xiM

    This is the end, my friend: Auch wenn es der Musikindustrie nicht paßt, Downloaden geht immer, zur Not mit einfachen Tricks

  • 08.10.2003

    Totale Gegenwart

    Popliteratur in der Analyse: Eckhard Schumacher über die Unterschiede zwischen Präsenz und Nostalgie

  • 08.10.2003

    Gigantisch gierig

    Edition Nautilus veröffentlicht ein Buch von und eines über Charles Mingus, den kämpferischsten, impulsivsten, großartigsten und verehrungswürdigsten Jazzbassisten und -komponisten aller Zeiten

  • 08.10.2003

    Krimi aus der Kurve

    Arschlöcher gibt’s viele, und die meisten davon mögen Fußball: Andreas Rüttenauer hat die Misere in einem hervorragenden Buch zusammengefaßt

  • 08.10.2003

    Banalität als Chance

    Wo steht die Kunst, wenn Künstler Konsumenten werden? Boris Groys gibt einen Überblick der aktuellen Lage

  • 08.10.2003

    Öffne deine Tür

    Geldverdienen ist abartig und kinderleicht: Marcus Starck erzählt in »SexDotCom« wie’s geht

  • 08.10.2003

    Einschließen, rausschießen

    Der Käfig in der Nachtigall: Henry Rollins’ »Solipsist«

  • 08.10.2003

    Wo die Ufos landen

    »Ansichtssache Fußballplatz« versammelt Postkarten und Texte

  • 08.10.2003

    Leben mit Gehirn

    Keine Panik, wenn mal der Warpantrieb zwickt: Naturwissenschaften kann man verstehen

  • 08.10.2003

    Aus dem Nähkästchen

    Dolly Buster prügelt in ihrem zweiten Kriminalthriller auf die Bigotterie in der Porno- und Medienwelt ein

  • 08.10.2003

    Für Manieren interessieren

    »I’m an Englishman in New York« von Quentin Crisp: Essays eines Legal Alien und eine Anleitung zum stilvollen Sterben

  • 08.10.2003

    Ausgerechnet Alaska

    T.C. Boyle verabschiedet die sechziger Jahre

  • 08.10.2003

    Fliegt schnell!

    Punk, die 80er Jahre und alles Darüberhinausgehende: Die Filme der Tödlichen Doris

  • 08.10.2003

    Nicht alles im Lot

    Mädchen denken nicht immer nur an Jungs: Sonya Sones hat das zwar nicht kapiert, aber trotzdem ein hübsches Versepos geschrieben

  • 08.10.2003

    Oh Manno!

    Frau Müller sitzt richtig und schreibt schön: Sie schenkt uns »Alte und neue Geschichten von Frau K.«

  • 08.10.2003

    Elchundselberwelch

    Die Bibel für Agnostiker: Wo F.W. Bernstein hindichtet, wächst kein Blödsinn mehr

  • 08.10.2003

    Molke, ein Getränk

    Die neuen Romane der isländischen Autoren Steinunn Sigurdardóttir und Mikael Torfason

  • 08.10.2003

    Wo der Kopf steht

    Mathematik »ist« nicht, sie »geschieht«: Dietmar Dath zeigt zwanzig Köpfe, denen sie entsprungen ist