Beilage: Land & Wirtschaft

Während in den Entwicklungsländern die Mehrheit der Bevölkerung von Kleinbauern ernährt wird, hält im »Westen« der Trend zum Höfesterben und zur Entleerung von Agrarlandschaften an.

»Wachse oder weiche« lautet das Prinzip, dem Landwirte sich unterwerfen müssen, um zu Niedrigpreisen den globalen Markt mit Lebensmitteln zu beliefern. Alternativen zu etablieren, ist im Kapitalismus nur in Nischen möglich.

Folgende Themen sind geplant:

- Wer die Saat hat, hat das Sagen – von den Anstrengungen großer Agrarmultis, den freien Tausch von Saatgut unter Bauern zu stoppen
- Moderner Großgrundbesitz – von Palmölplantagen, Zuckerkartellen und Sojabaronen
- Landwirte fördern, auf Pestizide verzichten und tiergerechte Haltungsverfahren anwenden – Initiativen für eineneue EU-Agrarpolitik
- Die Lage der Milchbauern nach dem vorläufigen Ende der Preiskrise

Die Beilage liegt der Tagesausgabe der Zeitung junge Welt vom 9. August gratis bei und ist für insgesamt 1,60 Euro am Kiosk erhältlich. Für Online-Abonnenten ist sie bereits ab dem Vorabend des Erscheinungstages zugänglich.

Bisherige Beilagen im Überblick: Jahrgänge, Rubriken, Downloads

Übersicht der kommenden Beilagen: Beilagenplan

Bestellungen: Tel. (030) 536355-10, aktionsbuero@jungewelt.de

Für die Schaltung von Anzeigen wenden Sie sich bitte an unsere Anzeigenabteilung.