Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 31.01.2008, Seite 12 / Feuilleton

Religionsindex

Folgt dem Karikaturenstreit nun ein Kinderbuchstreit? Das Bundesfamilienministerium will das im Alibri Verlag erschienene religionskritische Kinderbuch »Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel« von Michael Schmidt-Salomon und Helge Nyncke indizieren lassen. Grund: Darin würden die Weltreligionen auf hetzerische Weise dargestellt und lächerlich gemacht. Vor allem das Judentum werde nach Ansicht des Ministeriums »als besonders angsteinflößend und grausam dargestellt«. Dagegen haben die Giordano-Bruno-Stiftung und der Alibri Verlag eine »Kampagne zur Rettung des kleinen Ferkels« (www. ferkelbuch.de) gestartet. So urteilte der Kinder- und Jugendpsychiater Peter Riedesser, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, das Buch sei »als Gegengift zu religiöser Indoktrination von Kindern pädagogisch besonders wertvoll«. Nach Angaben der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wird die mündliche Verhandlung Anfang März stattfinden. (jW)

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo