jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 28.01.2008, Seite 4 / Inland

Panzerdivision stellt Kampfverband

Berlin. Die Planungen für die mögliche Entsendung einer Bundeswehr-Kampftruppe nach Afghanistan nehmen erste Gestalt an. Wie die Nachrichtenagentur ddp am Wochenende aus Bundeswehrkreisen erfuhr, soll die 1. Panzerdivision in Hannover den geplanten Kampfverband im Norden des Landes stellen. Bei den rund 250 Soldaten handele es sich hauptsächlich um Fallschirmjäger und Grenadiere. Panzer sollen nicht an den Hindukusch verlegt werden. Die Soldaten sollen im Sommer die derzeit von Norwegten gestellte schnelle Eingreiftruppe ablösen. Nach Angaben des Vorsitzenden des Bundeswehrverbandes, Bernhard Gertz, werden für den Kampfeinsatz gepanzerte Fahrzeuge benötigt, die im Hubschrauber transportiert werden, sowie Ersatz für alte Kommunikationsmittel. Auf die Frage, wieviel Geld dafür notwendig sei, sagte Gertz der B.Z. am Sonntag, die Bundeswehr brauche 2008 insgesamt noch eine Milliarde Euro. (ddp/jW)