Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 17.12.2007, Seite 5 / Inland

Insider: Siemens wollte vertuschen

München. Die Siemens AG soll im Jahr 2006 versucht haben, dubiose Zahlungen zu vertuschen, die über eine Tochtergesellschaft in der Schweiz abgewickelt worden waren. Ein Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsfirma KPMG habe als Zeuge bei der Münchner Staatsanwaltschaft ausgesagt, Siemens habe im April 2006 eine konzerninterne Finanzprüfung gestoppt, berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer Montagausgabe. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schwarzer Kassen und weltweiter Korruptionsdelikte bei Siemens.

(AFP/jW)

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.