Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2007, Seite 12 / Feuilleton

Keine Panik

Udo Lindenberg (61) hat sich vor einigen Tagen in der Hamburger Asklepios-Klinik St. Georg von einem befreundeten Kardiologen untersuchen lassen. Am Donnerstag abend schickte er Freunden laut Bild-Zeitung vom Freitag eine SMS: »Es ist alles gut, eine kleine Vorsichtsmaßnahme, macht doch jeder mal. Keine Panik. Euer Udo.« (AP/jW)

Mehr aus: Feuilleton