Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2007, Seite 6 / Ausland

Prodi gewinnt Abstimmung

Rom. Die Mitte-Links-Regierung von Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hat am Donnerstag abend in Rom die Senatsabstimmung über den Haushalt 2008 knapp gewonnen und damit ein Auseinanderbrechen der Koalition verhindert. 161 Senatoren stimmten für den Budgetentwurf, 157 dagegen, wie eine AFP-Journalistin berichtete. Zuvor hatte das Regierungsbündnis mehrere Niederlagen bei Abstimmungen zur Haushaltsgesetzgebung hinnehmen müssen, weil Senatoren aus dem eigenen Lager ausgeschert waren.

Eine Schlüsselrolle kam am Donnerstag dem linksliberalen Senator Lamberto Dini zu, der gedroht hatte, zusammen mit zwei Kollegen gegen den Haushaltsentwurf zu votieren. Schließlich erklärte sich Dini doch bereit, dem Budget aus »Verantwortung« zuzustimmen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland