Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.11.2007, Seite 9 / Kapital & Arbeit

SPD-Abgeordneter beschimpft GDL

München. Angesichts der Ankündigung der Fahrpersonalgewerkschaft GDL, notfalls unbefristet zu streiken, sieht der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Rainer Wend, die Zeit für »verfassungsrechtliche Veränderungen beim Streikrecht«. Die GDL, die 80 Prozent aller Lokführer bei der Bahn AG organisiert, nannte Wend in Focus-online eine »Kleinstgewerkschaft, die mit ihren Sonderinteressen einen Großkonzern dominieren möchte und der Volkswirtschaft großen Schaden zufügt.« (AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit