Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.11.2007, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Ganztägiger Streik bei Privatbahn

Kaltenkirchen. Die Fahrpersonalgewerkschaft GDL hat ihre Mitglieder zu einem 23stündigen Streik bei der norddeutschen Privatbahn AKN/SHB aufgerufen. Die Arbeitsniederlegung beginnt am heutigen Mittwoch um 3.00 Uhr. Nach über zehnmonatigen Verhandlungen war die GDL bereit, die vom Unternehmen angebotene Lohnerhöhung von 3,5 Prozent bei einer langen Laufzeit zu akzeptieren, wenn im Gegenzug auf die Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit um eine halbe Stunde verzichtet werden würde.

»Wir sind bereit, im Interesse aller Beschäftigten auf angebotene Zulagen zu verzichten, damit alle Beschäftigten bei AKN und SHB auch in Zukunft 39 Wochenstunden arbeiten und somit Menschen, die bisher keinen Arbeitsplatz haben, die Chance bekommen können, vielleicht bei der SHB einen Arbeitsplatz zu finden«, erklärte der GDL-Ortsgruppenvorsitzende von Kaltenkirchen, Jan Schlatermund, am Dienstag. Die AKN und ihre Tochter SHB betreiben u. a. die besonders von Berufspendlern frequentierten Strecken Hamburg–Neumünster, Norderstedt–Ulzburg und Heide–Büsum.


(jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit