Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2024, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 13.10.2007, Seite 1 / Ausland

Putin trifft Rice und Gates

Moskau. Anläßlich von Gesprächen über den US-Raketenschild in Osteuropa hat der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag mit dem Ausstieg aus einem zentralen Abrüstungsvertrag gedroht. Bei einem Treffen mit US-Außenministerin Condoleezza Rice und US-Verteidigungsminister Robert Gates in Nowo-Oragewo bei Moskau warnte Putin die USA davor, ihre Raketenabwehrpläne gewaltsam voranzutreiben, solange die Gespräche mit Rußland darüber noch laufen. Bei der Drohung von Putin handelt es sich um den sogenannten INF-Vertrag von 1987, der die USA und Rußland zur Abrüstung von atomaren Mittelstreckenraketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 Kilometern verpflichtet. Putin sagte, für Rußland sei es problematisch, dem Vertrag weiter anzugehören, wenn dieser sich nicht auch auf andere Länder beziehe.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland