75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 24. Januar 2022, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 01.03.2007, Seite 13 / Feuilleton

Egon Monk tot

Der Dissident, Filmregisseur und Drehbuchautor Egon Monk ist am Mittwoch in Hamburg gestorben. Dies teilte die Akademie der Künste in Berlin mit. Monk wurde am 18. Mai 1927 in Berlin geboren. Von 1945 bis 1947 besuchte er die Schauspielschule und war Regieschüler bei der DEFA. Als Mitglied des Berliner Ensembles (BE) war er später Regisseur und Assistent bei Bertolt Brecht, Erich Engel und Berthold Viertel. Dann lief er über. Ab 1954 arbeitete er als Autor und Hörspielregisseur beim RIAS Berlin. Drei Jahre später ging er zum NDR, wo er die Fernsehspielabteilung leitete. Mit Literaturverfilmungen wie »Die Geschwister Oppermann« und »Die Bertinis« habe er Maßstäbe für anspruchsvolle Fernsehkunst gesetzt, schrieb die Akademie der Künste.

(ddp/jW)