75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Januar 2022, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 01.03.2007, Seite 2 / Ausland

Grenzzwischenfall Pakistan–Iran

Teheran. Nach dem Tod zweier iranischer Polizisten und der Entführung von vier ihrer Kollegen durch Aufständische im Grenzgebiet zu Pakistan drohen die Grenzstreitigkeiten zwischen Iran und Pakistan zu eskalieren. Wie die amtlichen iranischen Nachrichtenagenturen Irna und Mehr am Mittwoch unter Berufung auf den örtlichen Polizeichef berichteten, wurden bei dem Überfall in der Provinz Sistan-Balutschistan an der Grenze zu Pakistan zwei Polizisten getötet. Die Angreifer seien mit ihren Opfern nach Pakistan geflohen. Angesichts andauernder Kämpfe im Grenzgebiet zur Türkei und dem Irak drohten die iranischen Revolutionsgarden mit einem schärferen Vorgehen gegen dort agierende kurdische Rebellen.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland