Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.10.2006, Seite 5 / Inland

Rüttgers kritisiert deutsche Wirtschaft

Köln. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) wirft Großkonzernen vor, Mitarbeiter ohne wirtschaftliche Notwendigkeit zu entlassen. Einerseits machten Unternehmen Milliardengewinne und höben die Vorstandsgehälter um 20 Prozent an, auf der anderen Seite entließen sie gleichzeitig Menschen, sagte Rüttgers am Sonntag im Deutschlandfunk. Er rügte insbesondere den Mobiltelefonhersteller BenQ und den Versicherungskonzern Allianz, die beide Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen abbauen. Das Beispiel BenQ zeige, daß Lohnverzicht und Mehrarbeit der Mitarbeiter nicht honoriert würden. Die Standardargumente stimmen nicht mehr, daß sinkende Löhne und längere Arbeitszeiten Stellen sicherten und neue entstehen ließen.

(ddp/jW)