jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 28.10.2006, Seite 7 / Ausland

Iran-Resolution in der Kritik

New York. Der von Deutschland, Frankreich und Großbritannien vorgelegte Entwurf für eine Iran-Resolution stößt offenbar auf Kritik von mehreren Seiten. Bei einem Treffen von Diplomaten der drei europäischen Staaten mit Vertretern der USA, Rußlands und China zeichnete sich am Donnerstag in New York keine einheitliche Haltung zu dem Entwurf ab. Dieser sieht begrenzte Sanktionen als Reaktion auf die Weigerung der iranischen Regierung vor, ihr Programm zur Urananreicherung zu stoppen. Während der Entwurf den USA nicht weit genug geht, hält Rußland die geplanten Strafmaßnahmen für zu streng. Der amerikanische UN-Botschafter John Bolton sagte, die Gespräche sollten am kommenden Montag fortgesetzt werden. (AP(/jW)