Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.09.2006, Seite 4 / Inland

Ver.di: Stellenpool funktioniert nicht

Berlin. Ver.di Berlin hat 1000 Tage nach Einrichtung des Zentralen Personalüberhangmanagements (ZeP) scharfe Kritik an Arbeit und Struktur der Behörde geübt. Der sogenannte Stellenpool als mittlerweile größte Dienststelle der Stadt werde seinen gesetzlichen Aufgaben nicht gerecht, Überhangskräfte im öffentlichen Dienst auf freie Stellen zu vermitteln, sagte ver.di-Landeschefin Susanne Stumpenhusen am Montag in Berlin. Auch sei die früher bei dezentraler Verantwortung erzielte Vermittlungsquote von rund 80 Prozent im Stellenpool nicht annähernd erreicht worden.

Das zum 1. Januar 2004 per Gesetz geschaffene ZeP soll Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, deren Aufgaben weggefallen sind, qualifizieren und in andere Bereiche mit Personalbedarf oder an die freie Wirtschaft vermitteln.

(ddp/jW)