Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.09.2006, Seite 6 / Ausland

KP-Chef von Schanghai entlassen

Schanghai. Der KP-Generalsekretär von Schanghai, Chen Liangyu, ist wegen Korruptionsverdachts entlassen worden. Er verlor auch seinen Sitz im Politbüro der Kommunistischen Partei Chinas, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag berichtete. Der innerparteiliche Disziplinarausschuß habe Ermittlungen aufgenommen, hieß es weiter. Chen ist der ranghöchste Parteifunktionär seit gut einem Jahrzehnt, der wegen Korruption seiner Ämter enthoben wurde. Führenden Stadtpolitikern und Geschäftsleuten in Schanghai wurde in den vergangenen Wochen vorgeworfen, Finanzmittel aus einem städtischen Pensionsfonds unerlaubt in Immobilien- und andere Projekte investiert zu haben. Chen soll diese Geschäfte unterstützt haben.

(AP/jW)

Mehr aus: Ausland