5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 28.08.2006, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Arbeiterstimme

Die »Zeitschrift für marxistische Theorie und Praxis« befaßt sich in ihrer Sommerausgabe zunächst mit der weiteren Militarisierung der deutschen Außenpolitik am Beispiel des Bundeswehreinsatzes in der Demokratischen Republik Kongo. Weitere Themen: Die möglichen Auswirkungen der angekündigten Mehrwertsteuererhöhung. Autor Ewald Wehner nennt u. a.: Steigerung der Mietnebenkosten, Verteuerung der haushaltsnahen Leistungen von Handwerkern, Erhöhung der Preise für Medikamente, Textilien und längere Bahnfahrten. Die Steuererhöhung trifft vor allem Kommunen, die ihre Infrastruktur verbessern wollen. Außerdem: Eine Bilanz der IG-Metall-Tarifrunde 2006 und des ver.di-Abschlusses auf Länder­ebene, eine Darstellung der politischen Situation in Uruguay sowie eine Würdigung Wolfgang Abendroths von Andreas Diers. Siegfried Prokop rezensiert »Eine Geschichte der PDS« von Manfred Behrend.

  • Arbeiterstimme. Sommer 2006, 36 Seiten, 3 Euro (Abo 13 Euro). Bezug: Gruppe Arbeiterstimme. T. Gradl, Postfach 910307, 90261 Nürnberg, E-Mail: redaktion@arbeiterstimme.org

Blätter

Das Septemberheft der Blätter für deutsche und internationale Politik enthält u. a. unter dem Titel »Iranische Moderne: Ideen, deren Zeit gekommen ist« ein Interview mit dem iranischen Philosophen Ramin Jahanbegloo, das er kurz vor seiner Verhaftung Ende April in Teheran gab. Heiko Flottau (Die Politik der Eskalation. Hisbollah, Israel und das koloniale Erbe) untersucht die Strategien der am Nahostkrieg beteiligten Seiten. Jürgen Wagner (Demokratischer Imperialismus. US-Geopolitik zur Rekolonialisierung der Welt) weist darauf hin, daß sich Washington unter dem Deckmantel von »Stabilitätsexport« und »Nation-Building« auf die dauerhafte Besetzung und radikale Umgestaltung sogenannter failed states vorbereitet. Lydia Krüger und Benedict Ugarte Chácon (Privatisierung nach Berliner Art) untersuchen am Beispiel des Landes Berlin Anspruch und Wirklichkeit des Ausverkaufs staatlichen Eigentums auf allen Ebenen.


  • Blätter für deutsche und internationale Politik. Heft 9/06, 128 Seiten, 8,50 Euro (Abo 66,60 Euro). Bezug: Blätter für deutsche und internationale Politik. Torstr. 178, 10115 Berlin, Tel.: 030/30883644, E-Mail: abo@blaetter.de

Mehr aus: Politisches Buch