75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2024, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 03.08.2006, Seite 15 / Feuilleton

Perlmutt-Wolken

Rekordkälte hat in der Antarktis spektakuläre Wolkenformationen entstehen lassen. Die Meteorologin Renae Baker machte am 25. Juli Aufnahmen des seltenen Wetterphänomens über der australischen Antarktis-Station Mawson. Die perlmuttartig schimmernden Wolken können in polaren Breiten im Winter entstehen, wenn die Temperaturen auf rund minus 80 Grad sinken. Ein Wetterballon maß an dem Tag 87 Grad unter null. Erstaunlicherweise habe der Wind in der Höhe der polaren stratosphärischen Wolken mit 230 Stundenkilometer geblasen, erklärte Baker am Dienstag auf www.aad.gov.au, der Website der Antarktis-Mission der australischen Regierung. Wolken schimmern perlmuttartig, wenn das Licht der sinkenden Sonne von Eiskristallen reflektiert wird, die in der Stratosphäre starkem Wind ausgesetzt sind.

(AP/jW)

Mehr aus: Feuilleton